Examen & Examensvorbereitung - Die Angstgegner

Hut_rot.png

Das Examen – für viele Studierende der Angstgegner im Jurastudium. Die ersten Semester hat man überstanden, die Zwischenprüfung abgelegt und dann Schein für Schein in den großen Übungen gesammelt. Zwischendurch ein paar Praktika und eventuell noch das Schwerpunktbereichsstudium und dann neigt sich das Jurastudium so langsam dem Ende zu. Doch eben an diesem Ende muss die Examensprüfung erfolgreich absolviert werden. Zunächst einmal zur Terminologie: Die Prüfung am Ende des Studiums wird meist als das „Examen“ bezeichnet. Richtigerweise bezeichnet man die Prüfung, mit der das universitäre Studium der Rechtswissenschaften heute abgeschlossen wird allerdings als „Erste Prüfung“, (vgl. § 5 DRiG). Allerdings enthält diese erste Prüfung seit 2003 neben einem staatlichen Teil (Pflichtfachprüfung = 70 % der Gesamtnote) einen universitären Teil (Schwerpunktbereichsprüfung = 30 % der Gesamtnote) und stellt deshalb richtigerweise kein reines „Staatsexamen“ mehr dar. Daher kann – genau genommen – nur die Pflichtfachprüfung als Staatsexamen bezeichnet werden, da nur diese Prüfung von den Justizprüfungsämtern der Bundesländer gestellt und bewertet wird. Die Schwerpunktbereichsprüfung wird demgegenüber an den jeweiligen Universitäten abgeleistet und wird von dem jeweiligen Bundesland durch die Juristenausbildungs- und -prüfungsgesetze und den dazugehörige Verordnungen ausgestaltet.

Vor der Anmeldung zur Prüfung liegt für die Studierenden allerdings die Phase der Examensvorbereitung. Die meisten Jurastudierenden haben schon während des Studiums aus den Erzählungen von Kommilitonen und Kommilitoninnen oder Studierenden aus höheren Semestern gehört, wie schrecklich die Vorbereitung sowie das Examen selbst doch seien. Wenn man nicht bereits im Grund- bzw. Hauptstudium eine gewisse Angst vor den Klausuren oder den teilweise sehr undurchsichtigen Bewertungsmaßstäbe bekommen hat, dann ereilen viele Studierende spätestens jetzt die Panik- oder Hysterie-Schübe.

Wie soll ich mich vorbereiten? Brauche ich ein Repetitorium? Freischuss ja oder nein? Wie viele Klausuren muss ich schreiben? Brauche ich eine Lerngruppe? Wie läuft das Examen ab? Wie bereite ich mich später auf die mündliche Prüfung vor?

Dies sind wahrscheinlich nur einige der Fragen, die einem Studierenden vor und während der Examensvorbereitung im Kopf herumschwirren und zum Teil schlaflose Nächte bereiten.

Um Dir ein wenig dieser Panik zu nehmen, habe ich auf den folgenden Seiten viele Infos und Tipps und Tricks über das Examen an sich und die Vorbereitung darauf zusammengestellt.